Erika Kühn-Michailidis #BTHVN2020MLHM

„Auf der Suche nach den verlorenen Träumen“ | Acryl auf Leinwand | 120 x 100 cm | 2020

Anmerkungen zum Bild:

Anlehnung an die Idee eines Januskopfes. Jugend und Alter eines schwierigen Genies, Optimismus und Resümee eines Lebens geprägt von unbeugsamer Liebe zur Musik für die Ewigkeit.
Viele menschliche Enttäuschungen, Krankheiten und die größte Katastrophe – seine Taubheit – prägten sein mit eisernem Willen bewältigtes Leben.
Die „Ode an die Freude“ symbolisiert die Europäische Union heute, sowie gesamt Europa.

Vita: 

Als Tochter des Bildhauers Herbert Kühn (*5. Mai) bin ich mit der Kunst aufgewachsen. Nach dem Studium an der Folkwangschule Arbeiten als freie Illustratorin, Layouterin und Malerin für Werbeagenturen, Verlage, Pharmaunternehmen sowie private Auftraggeber.

Kontakt:

Die Arbeit wurde am 4. Mai 2020 zum Kunstwerk des Tages gewählt.

Veröffentlicht von

artnews

KuMuMü = Kulturmuseum Mülheim GadR = Galerie an der Ruhr ALIV = Alexander Ivo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.