Ali Yadegar-Youssefi #BTHVN2020MLHM

Titel:

„Ludwig van Beethoven“ | Öl auf Karton | 45 x 33 cm

Stichworte zum den Kunstwerken:

Neben dem klassischen Porträt hat Ali Yadegar-Youssefi auch zwei weitere Interpretationen zum Thema der Ausstellung SCHÖNER! in der RUHR GALLERY angefertigt – in Anlehnung an Julius Schmid (1854-1935).

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist BTHVN2020MLHM_Ali_Yadehar-Jouseffi_BEETHOVEN-Aussergewoehnlicher_Mensch_Oel_auf_Karton_28x20cm.jpg
Ali Yadegar-Youssefi | „BEETHOVEN -Außergewöhnlicher Mensch“ | Öl auf Karton | 28 x 20 cm

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist BTHVN2020MLHM_Ali_Yadegar-Jouseffi_In_Gedanken_vertieft_sein_50x40-Oel_auf_Leinwand.jpg
Ali Yadegar-Youssefi | „In Gedanken vertieft sein“ | Öl auf Leinwand | 50 x 40 cm (unvollendet wie die 10. Sinfonie)

Vita:

Ali Yadegar-Youssefi, geboren 1946 in Rascht (Iran), besuchte die Universität für bildende Künste in Teheran und war dort später als Kunstlehrer, Dozent und Rektor der Akademie für darstellende Künste tätig. Seine Werke wurden in einer Reihe von Ausstellungen in Teheraner Kulturhäusern, zeitgenössischen Museen und privaten Galerien ausgestellt. Auf eine persönliche Einladung des Direktors des Louvre-Museums besuchte er 1987 Paris. Von 1991 bis 2019 lebte er als freischaffender Künstler in Heidelberg – seit 2019 lebt und arbeitet er in Mülheim an der Ruhr.

Seine Werke sind bis jetzt u.a. in London, Frankfurt, Potsdam, Konstanz, Regensburg, Heidelberg, Mannheim, Pforzheim, Sindelfingen, Bruchsal, Lörrach, Herne, Bad Rappenau ausgestellt und zudem von der staatlichen Galerie Stuttgart, dem Regierungspräsidium Karlsruhe und vielen Galerien und Kunstfreunden erworben worden.

Yadegar-Youssefi ist ein Künstler der besonderen Art. Meisterhaft bringt er in seinen Bildern die vorislamische, traditionelle und islamische Kunst des Irans zusammen und spiegelt diese Motive in moderner Form wieder. Gerne erinnert er sich an die Zeit, als er als einer der ersten an der Teheraner Akademie der bildenden Künste die Bauhausschule kennen lernte und sich diesem Weg zuwandte.

In seiner Autobiographe schreibt er: „Ich war fasziniert von dieser europäischen Schule der Moderne, die mir neue Wege eröffnete. Der Lern- bzw. Lehrtag begann mit Frühsport auf dem Dach der Akademie, die intensive Beschäftigung mit den philosophischen Hintergründen der östlichen Kunst folgte. Natur und Mensch in vielseitiger Form zu betrachten und die Entwicklung zu ergründen, gilt als das Grundelement jahrtausendealter asiatischer Kunst, die in Europa von Kandinsky aufgegriffen wurde. Alte Formen der Malerei, die auf griechischen sowie römischen Traditionen basierten, wurden so gesprengt und die neue Entwicklung der Malerei eingeleitet.“

Motivation:

Ali Yadegar-Youssefi ist Gastkünstler in der Villa Schmitz-Scholl in Mülheim und Mitglied des Mülheimer Künstlerbundes MKB.

Kontakt:

Die oben gezeigte Arbeit wurde am 31. März 2020 zum Kunstwerk des Tages gewählt.

Veröffentlicht von

artnews

KuMuMü = Kulturmuseum Mülheim GadR = Galerie an der Ruhr ALIV = Alexander Ivo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.